Sie benötigen Hilfe? Sprechen Sie mit uns!

Sprechen Sie unsere Sozialbetreuerin Frau Ute Radehaus an, wenn Sie Hilfe benötigen.

Sie erreichen Frau Radehaus unter
Telefon 03528-408138 oder unter
radehaus@wbg-radeberg.de

Soziale Dienste

Instandhaltung- oder Modernisierung geplant?


In den vergangenen 20 Jahren wurden unsere Wohnungsbestände umfassend instandgesetzt und modernisiert. In allen unseren Wohnungen finden Sie heute einen zeitgemäßen Wohnkomfort vor. Mit einen anspruchsvollen Instandhaltungs- und Modernisierungsprogramm sorgen wir jedes Jahr dafür, dass dies auch so bleibt.

Und sollten künftig in Ihrer Wohnung Modernisierungsmaßnahmen oder Umbauten geplant sein – keine Angst. Eine intensive Mieterbetreuung und detaillierte Mieterinformationen gehören für uns dazu. In Verbindung mit einem straffen Bauablauf sorgen wir dafür, Ihre Belastungen so gering wie möglich zu halten.

Zuletzt aktualisiert am 22.01.2015 von Annelie Dünnbier.

Ärger mit der Nachbarschaft


Jeder möchte in Ruhe und ungestört Wohnen. Diesen Anspruch zu verwirklichen, dafür arbeiten wir jeden Tag. Doch leider hat der eine oder andere Mieter auch einmal Ärger mit  der Nachbarschaft. Oft ist es ein kleiner Anlass, über den Sie streiten. Reden Sie miteinander und gehen Sie trotz Ärger auf Ihren Nachbarn zu. Ein offenes Gespräch wirkt hier oft klärend. Wenn Ihnen das nicht gelingt, bringen Sie uns Ihr Anliegen bitte vor.

Auch hier steht Ihnen die Sozialbetreuerin Frau Ute Radehaus mit Ihrer Erfahrung zur Seite. In persönlichen Gesprächen oder in einer von ihr moderierten Hausversammlung legen wir einen Streit in aller Regel bei.

Zuletzt aktualisiert am 22.01.2015 von Annelie Dünnbier.

Hilfe – meine Wohnung hat Barrieren


Mitglieder mit körperlichen Beeinträchtigungen und speziell auch älteren Mitgliedern fällt es oft schwer, die schon lange bewohnte Wohnung sicher und  ungehindert zu nutzen. Zum Beispiel stellen Schwellen eine Sturzgefahr dar, die Badewanne kann ohne fremde Hilfe nicht mehr genutzt werden oder ein erschwertes Hören registriert das Klingeln an der Wohnungstür nicht mehr. Kein Grund, gleich nach einer anderen Wohnung zu suchen. Wir wollen, dass Sie recht lange in Ihrem vertrauten Wohnumfeld leben können. Wir sind für Sie da und beraten Sie gern zur Nutzung von Hilfsmitteln oder einer angepassten Badgestaltung. Der Einbau einer Dusche, das Entfernen von Türschwellen oder auch das Anbringen zusätzlicher Handgriffe machen die Alltagsbewältigung wieder ein Stück leichter.

Bei Vorliegen einer Pflegestufe zahlt die Pflegekasse oft auch einen Betrag zu den erforderlichen Maßnahmen dazu.

Sprechen Sie unsere Sozialbetreuerin Frau Ute Radehaus einfach an, wenn Sie die benannte Hilfe benötigen. Sie bespricht mit Ihnen, auf Wunsch bei Ihnen daheim, wie wir Ihren Alltag erleichtern können.

Sie erreichen Frau Radehaus unter
Telefon 03528-408138 oder unter
radehaus@wbg-radeberg.de

Zuletzt aktualisiert am 22.01.2015 von Annelie Dünnbier.

Mietrückstände – was nun?


Jedem kann es einmal passieren. Die Mietzahlung ist fällig, aber Ihre Lohnüberweisung verzögert sich oder Geldzahlungen von Ämtern verzögern sich wegen langer Bearbeitungszeiten. Bevor der Verlust der Wohnung droht, führen Sie in solchen Fällen möglichst frühzeitig ein offenes Gespräch mit uns. Gemeinsam mit Ihnen finden wir eine Lösung. Sei es über eine Ratenzahlungsvereinbarung oder die Wahl einer kostengünstigeren Wohnung.

Sollten sich Ihre finanziellen Probleme verstetigen, suchen wir mit Ihnen und professionellen Partnern eine Lösung, die Sie langfristig aus einer möglichen Schuldenfalle führt.

Kompetent und vertraulich helfen wir:

  • bei der Stellung von Anträgen bei Ämtern
  • mit einer Ratenzahlungsvereinbarung
  • bei der Suche nach einer passenden Wohnung
  • mit der Kontaktherstellung zu professionellen Hilfeanbietern

Zuletzt aktualisiert am 22.01.2015 von Annelie Dünnbier.